DIAGNOSTIK


In der Praxis wird sehr großer Wert auf eine möglichst umfassende Diagnostik zur korrekten Einschätzung der Ist-Situation gelegt. Die Diagnostik ist dabei als Schlüssel für eine zielgerichtete Behandlung zu sehen und der wichtigste Schritt im Rahmen der individuell für Sie geplanten kieferorthopädischen Therapie.
Hierbei handelt es sich neben der klinischen Untersuchung und Befundung um die technische Auswertung z.B. von Röntgenbildern, Fotografien und Modellen im Artikulator. Damit kann ein individuell zugeschnittener Behandlungsplan erstellt werden oder aber auch ein Zwischenbefund evaluiert werden. Bei einem Diagnostik-Termin können indikationsbezogen Abdrücke des Ober- bzw. Unterkiefers, ein Fernröntgenseitbild, eine Panoramaschichtaufnahme, extraorale und intraorale Fotos, Situations- und Zentrikbiss, ein anatomischer Transferbogen und eine manuelle Funktionsanalyse des Kiefergelenks angefertigt werden. Durch die Option der strahlungsarmen 3D-Röntgendiagnostik im Haus durch den Dienstleister Mesantis (www.mesantis-muenchen.de) können wir vor Ort bei speziellen Indikationen wie verlagerten Zähnen schnell Klarheit schaffen.